Nikolaus-Lehrgang und Prüfung mit Ouchis

Am 6. und 7. Dezember hat in der altehrwürdigen „Muromachi“-Halle der traditionell letzte Wochenendlehrgang des Jahres mit zweitägigem Karatetraining stattgefunden. Dementsprechend war die Halle prall gefüllt mit hochmotivierten Karateka aus ganz Sachsen und Berlin, die entweder dem Jahresabschluss oder (und das war wahrscheinlich der noch motiviertere Teil) der Gürtelorüfung entgegen fieberten).  Dass eine respektable Ouchi-Vetretung anwesend war, die dem Lehrgang erst seinen Glanz verliehen hat, versteht sich natürlich von selbst 🙂    Shihan Nagai hat uns allen ein schweißtreibendes Training gegeben und dabei vor allem die Kinder und die Jugendlichen (auch die Erwachsenen) mit den helleren Gürtelfarben scharf unter die Lupe genommen. Die tapferen Kämpfer wurden verbessert, wo’s noch was zu verbessern gab und gelobt, wo schon vorbildlich trainiert worden war.  Der Trainingsschwerpunkt lag für die Unterstufe am Samstag besonders auf prüfungsrelevanten Techniken, Partnerübungen und Katas, während die Oberstufe auch bei freieren Übungen ihre technische Präzision verbessern, ihr konditionelles Durchhaltevermögen schulen und ihre Kata-Sattelfestigkeit unter Beweis stellen durfte.   Am Sonntag war es dann endlich für einige der kleinen und größeren Ouchi-Krieger soweit: Die Belohnung des bisherigen Karatetrainings war zum Greifen nah – die nächste Gürtelfarbe! Doch vor dem neuen Gürtel steht auch immer eine Prüfung unter den strengen Augen des Bundestrainers. In dieser Prüfung haben sich alle Ouchis die größte Mühe gegeben zu zeigen, was sie die letzten Jahre im Training gelernt haben (und einige haben sogar ganz freiwillig gezeigt, was wir sonst aus ihnen rauskitzeln müssen!).   Klein-Ouchis und Groß-Ouchis – ihr habt alle ein großes Lob für eure Prüfungsleistungen verdient. Gebt weiterhin euer Bestes!  

Und schon waren zwei Tage Training wieder vorbei 🙂