Europameisterschaft in Sardinien

15 Länder trafen sich zum sportlichen Finale des Jahres auf der Europameisterschaft in Sardinien (Cagliari). Unter den Leitenden Kancho H. Kanazawa, Shihan Koga, Miura, Asano, Nagai und Kawasoe gingen die Besten Kämpfer der jeweiligen Länder an den Start. 

Mit zwei Bronzemedallien kehren unsere Schützlinge ins kalte Deutschland zurück. Das Kata Team der Damen mit Ouchi Dana, Julia und der aus dem Norden kommenden Nicoll erreichten genau wie das Männerteam mit Edo Marco auuus Berlin, Torii Michael und Ouchi Robert den 3. Platz. 

Am Dienstag dem 20.11. ging es für unsere vier Ouchis auf die S.K.I.F. Europameisterschaft nach Sadinien (Cagliari). In Köln/Bonn auf dem Flughafen traf sich die ganze Nationalmannschaft und flog gemeinsam nach Italien. Die ersten zwei Tage verbrachten wir fast ausschließlich im Hotel. Zwischen den zwei Trainingseinheiten, den Teambesprechungen und Frühstück/Abendbrot, war nur kurz Zeit um den nahe liegenden Strand zu besuchen. Bei ca. 20 °C(!!!!), Sonne und Strand kam schon etwas Urlaubsfeeling auf. Und dennoch, stieg die Spannung und Konzentration. 

Am Samstag dem 24.11. war es dann für unsere Ouchi-Teilnehmer soweit. Das Herren Kata Team mit Ouchi Robert (erste Internationale Teilnahme) setzte sich gegen 12 an den Start gegangene Länder durch. Das Stechen um Platz 3 gewannen sie dann gegen die Schweizer Auswahl. Und auch die Mädels machten ihre Hausaufgaben und durften sich am Ende auch die Bronzemedallie um den Hals binden lassen. 

In den Einzelkategorien kam Hannes, der vor nicht all zu langer Zeit einen Schlüsselbeinbruch erlitt, in Kata direkt eine Runde weiter. Die Dana musste sich der späteren Katafinalistin in der ersten Runde geschlagen geben. Auch Julia schied leider in Kata und Kumite aus. 

Tina Sensei durfte das erste Mal International Pfeifen. In einer doch eher Männer dominierenden Pfeifergemeinde, war es eine Riesen Sache, das Ouchi einen Kampfrichter stellen durfte.

Der Montag nach dem Wettkampf diente ausschließlich der Erholung. Baden, Strandspaziergang und Stadtbesuch füllten das Tagesprogramm. Bei warmen Temperaturen, italienischen Eis und Meerbaden geriet das kalte Deutschland in totale Vergessenheit. Ein schöner Abschluss einer internationalen Woche. 

Wir waren froh, dass Ouchi erneut 4 deutsche Kadermitglieder stellen konnte und gratulieren für die erbrachte Leistung vor und bei der EM. 

Leave a Comment